Wolfgang und Dorothea in Santa Cruz, Bolivien

     Dorothea & Wolfgang Landes, Santa Cruz Bolivien       Kontakt

Was wir in Bolivien machen    Wo wir leben    Adresse    Wie wir finanziert werden   

Karte zur Orientierung Spenden    Uhrzeit in Bolivien    Was wir bisher gemacht haben    mehr ...

 

Wer wir sind:

Die neuesten Posts:

Wir sind Wolfgang (54J, Agraringenieur FH)und Dorothea Landes (51J, Krankenschwester) aus Karlsruhe.
Seit 1995 arbeiten wir als Missionare in Bolivien .
Zur Unterstützung von sozial schwachen, unter der Armutsgrenze lebenden Familien im näheren Umfeld unseres Wohnviertels in Santa Cruz, haben wir im November 2015 ein ein Schulunterstützungs-Projekt gegründet.

Finanziert durch regelmäßige Unterstützer, helfen wir die Schulausbildung der Kinder armer Familien aus unserer Nachbarschaft, zu fördern.

Bilder vom Januar 2018

Bilder vom April 2017

Unser neuester Infobrief Mai 18

"Für eine bessere Zukunft" stellt sich vor

Freikarte für die Ewigkeit?

Wir gehören der Vereinigten Deutschen Missionshilfe (VDM ) an. Unsere Arbeit wird durch freiwillige Spenden getragen.
Siehe auch: weitere Infos zum Thema Geld.

1995 wurden wir von der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde "Die Christophstraße - Baptisten" ausgesandt. Inzwischen heisst diese Gemeinde "Rheinkirche Düsseldorf" und hält ihre Gottesdienste in der Luisenstraße 51 in 40215 Düsseldorf ab.

Da wir während unserer Heimataufenthalte oft in Karlsruhe sind, wo auch unsere Familien ansässig sind, konnten wir die Freundschaft der "Treffpunkt Leben Gemeinde" gewinnen und erfahren durch sie nun ebenfalls Unterstützung.

Was wir in Bolivien machen:            zurück nach oben

 

Um dieser Not zu begegnen, haben wir ein Hilfsprojekt mit dem Namen "Für eine bessere Zukunft" gestartet. Mit Hilfe von dauerhaften Unterstützern soll den Kindern direkte Hilfe in Form von Schulförderung zuteil werden. Es können auch Lebensmittel und Medikamente weitergegeben werden, aber Ziel ist durch die Beziehungen zu den Familien und letztendlich mit Hilfe von Seelsorge und Beratung die Wurzel des Notstandes frei zu legen.

In unserer Wohngegend leben viele sozialschwache, kinderreiche Familien. Wir sind schockiert über die innere und äußere Armut der Menschen. Doch was kann man daran ändern? Der beste Ansatz ist der, den zahlreichen Kindern bei der Schulbildung zu helfen

     

 


Unsere Kinder sind Ann-Kathrin (25 Jahre) und Thomas (23 Jahre). Anni studiert seit Februar 2013 in Santa Cruz Zahnmedizin und arbeitet nebenbei als Model.

Thomas ist seit August 2014 in Deutschland: Zuerst hat er beim CVJM Lebenshaus Schloß Unteröwisheim ein Friewilliges Soziales Jahr (FSJ) absolviert und ist seit September 2015 Lehrling im Fachbereich Industrielektriker bei in Karlsruhe.



Achtung Wir würden gerne in Verbindung bleiben

Am 25.05.2018 trat mit der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ein neues Gesetz in Kraft. Die VDM hat den Umgang mit ihren Daten an die neue Gesetzeslage angepasst. Mit dieser Verordnung werden die Gesetze zum Datenschutz in Europa vereinheitlicht und die Vorschriften bezüglich der Frage präzisiert, wie Vereine ihre Datenverarbeitungsprozesse transparent beschreiben sollen. Dementsprechend hat die VDM notwendige Anpassungen durchgeführt und in diesem Zuge auch Verbesserungen vorgenommen. So ist z.B. besser verständlich, welche Daten erhoben werden und weshalb. Wenn du Empfänger unseres Newsletters bist, möchten wir dich hiermit nicht nur auf die aktualisierten Datenschutzhinweise aufmerksam machen, sondern dringend bitten das bereitstehende Onlineformular auszufüllen.
Andernfalls könnte es sein, daß wir dir keinen Infobrief mehr zukommen lassen dürfen.

 

Was wir bisher gemacht haben:            zurück nach oben

1. Station im Oktober 1995 war das "Cento Infantil mi Familia - CIMF" in Santa Cruz, dann von Januar 1999 bis Ende 2012 leitende Mitarbeit im Kinderheim "Wayne Walker" in Los Chacos. Vom März 2012 wieder in Santa Cruz. Der Plan, zusammen mit der ortsansässigen Baptistengemeinde zügig das neue Kinderheim aufzubauen ist nicht eingetreten. Vom Oktober 2014 bis Mitte 2015 waren wir Mitarbeiter bei REMAR, Eine intensive Zeit als Heimleiter eines Auffangheimes für Mädchen (Opfer sexualisierter Gewalt) endet als das Heim 2015 nach Cotoca umgezogen ist. Im September 2015 beginnen wir mit der Gründung des Projekts "Für eine bessere Zukunft" und treten damit unter die Schirmherrschaft der bolivianischen Stiftung FUNDENA.

 

Wo wir leben:            zurück nach oben

Im März 2012 sind wir nach 13 Jahren von Los Chacos (80 Km nördlich von Santa Cruz) in die zwei Millionen Einwohner große Stadt Santa Cruz umgezogen. Seit Januar 2014 wohnen wir am nordwestlichen Stadtrand im Viertel Villa Carmela (siehe unten) in einem eigenen Haus, welches wir sehr günstig erwerben konnten. Es ist wieder fast wie vorher in Los Chacos: selbst die miserable Straßenanbindung ist geblieben, aber nur 20 Autominuten vom Zentrum von Santa Cruz entfernt.
Los Chacos (Satellitenbild), wo wir von 1999 bis März 2012 gelebt haben, besuchen wir an den Wochenenden. Wolfgang hat immer noch das Amt des Schatzmeisters in der Trinkwasserkooperative und deren Leitung inne, ebenso gilt es die stattlich gewordene Aloe Vera Plantage zu pflegen.

Übersicht Santa Cruz:

Kirchengemeinde

In Santa Cruz sind wir Mitglieder der "Primera Iglesia Bautista" in Santa Cruz, eine Evangelische Freikirche, die sich "Ministerio Bautista Internacional" (MBI Link in spanisch) nennt.


 

Wie wir finanziert werden:         zurück nach oben


Seit 1995 sind wir Missionare der VDM und unser Lebensunterhalt wird durch freiwillige Spenden getragen. Während 17 Jahren wurde unser monatlicher Bedarf stets gedeckt, worüber wir überaus Dankbar sind. Erstmals seit 2014 kam es zu einer defizitären Entwicklung, aber unser Heimataufenthalt von Juli bis Oktober 2014 hat unsere Spender wieder motoviert an uns zu denken. Der Start des Patenschaftsprojekts "Für eine bessere Zukunft" hat ein positives Echo erzeugt.

Wie es aktuell steht erfährst du hier.

Mit Geld helfen: Da wollte ich schon lange mitmachen

 

Zur Orientierung:         zurück nach oben


Santa Cruz de la Sierra (roter Pfeil) liegt im Tiefland von Bolivien und ist Hauptstadt des gleichnamigen Departamento Santa Cruz.


Santa Cruz finden:

Breitengrad: 17° 47' 00.13'' Süd
Längengrad: 63° 10' 56.02'' Ost

Tip: einfach diese Ortsmarke (eine *.kmz Datei) herunter laden und öffnen.

zurück nach oben


Unsere Anschrift in Bolivien:         zurück nach oben

Wolfgang und Dorothea Landes, Casilla 2294, Santa Cruz - Bolivia

+591 - 776 69 128   wdlandes@vdm.org   Spendenkonten

Kontaktadresse Deutschland:
Lebrechtstr. 32, 76199 Karlsruhe, +49 721 - 89 09 21

Wie spät ist es eigentlich gerade bei Euch in Bolivien?            zurück nach oben

Bolivien liegt westlich von Deutschland, dadurch ist es dort zwischen

5 Stunden (Winterzeit) und 6 Stunden (Sommerzeit) früher.

Webmaster: Wolfgang Landes    

             zurück nach oben

  

Das könnte dich auch interessieren

              


Berichte im Internet über Bolivien - Auswahl