Rehabilitationszentrum "Renuevo"           

Das Konzept des Rehazentrums für suchtkranke Männer ist eine Verhaltenstherapie, die durch Stärkung biblischer Werte und Prinzipien eine kognitive Umstrukturierung und Änderung von Verhaltensmustern ermöglicht.

  • Der Teilnehmer bittet um Aufnahme in die Lebensgemeinschaft. Er will frei werden.


  • Die Teilnahme am 9 monatigen Programm ist kostenfrei.


  • Die ersten 2 bis 3 Monate wird die Therapie an einem Standort etwas weiter außerhalb der Stadt begonnen (Entgiftung).


  • Wird der Teilnehmer als "stabil" eingestuft, wechselt er zum Standort von RENUEVO (siehe unten) für die 2. Phase.


  • Der Tagesrythmus ist gut durchdacht: dazu gehören Morgens sauber machen, Bibelarbeit und Frühstück.


  • Die Zeit zwischen ca. 09:30h und 11:30h wird für die Arbeitstherapie genutzt.
    Gartenarbeit, Tätigkeiten in einer Wekstatt, in der Küche oder der Bäckerei: je nach Bedarf und Begabung der Teilnehmer wird dazu eingeteilt.


  • Es gibt auch Zeit zur freien Verfügung (Sport, Krafttraining, Lesen, TV) aber keine Möglichkeit das "Centro" zu verlassen.


  • Besondere Zeiten der geistlichen Gemeinschaft werden duch die verschiedenen Gottesdienste angeboten, zum Teil mit Besuchern von "außerhalb".


  • Möchte der Teilnehmer nach erfolgter Therapie (ca. 9 Monate) weiterhin der Gemeinschaft ehrenamtlich dienen, darf er dort wohnen bleiben.


  • Pastor Hugo Otero, Leiter vom Rehazentrum und leitender Pastor der Gemainde "Canaan".

    Eindrücke vom Leben im Rehazentrum
    siehe auch: Bilder von Dezember 2020           


    Links: im Speisesaal bei der Essensausgabe.
    Mitte und rechts: Reperaturarbeiten.


    Links: Morgendliche Andacht. Rechts: Im Speisesaal.





    Es gibt immer etwas zu reparieren.


    Links wird eine Töpferscheibe renoviert. Partor Hugo ist immer gut gelaunt und begeistert.


    Es herrscht eine lockere Atmosphäre der Freundschaft.


    Für die Gemainde sind die Männer ein großer Segen, weil die gesamte Arbeit und auch Putzarbeit durch die Teilnehmer am Rehaprogramm erledigt werden.


    Links: Bau einer kleinen Halle am Standort, wo die Entgisftungszeit stattfindet.
    Auf dem Gelände des Rehazentrums finden im Rahmen der Gemeindetätigkeiten große Veranstaltungen wie zum Beispiel Jugencamps statt: die Rehaküche kocht dann für hunderte Teilnehmer.

    Im Rehazentrum "Renuevo" Bilder vom Januar 2021


    Die Bäckerei, ursprünglich im "CIMF" durch Peter Niessen und seinem Bruder Alfred eingerichtet und profesionell betrieben, funktioniert noch, allerdings auf einem sehr unprofessionellen Niveau.


    Sie deckt derzeit den Eigenbedarf für Brot. Diese Bäckerei hätte mit einem entsprechend ausgebildeten Bäcker ein enormes Potential.


    Eindrücke vom Reha-Alltag.


    Die Schreinerei liegt wegen fehlender leitender Fachkraft im "argen". Wolfgang initiiert die Restaurierung der deutschen Industriekreissäge. Es ist geplant eine neue Schreinerei aufzubauen


    Das Leben der Gemeinschaft wird fast wie in einem Kloster von Arbeit und Bibelstudium geprägt. Links die Übermittlung von Geburtstagswünschen.


    Repariert wird faktisch alles.


    Wolfgang hilft beim Transport des kaputten Rasenmähers aus.


    Die Wäsche wird zum aller größten Teil von Hand gewaschen.



    Luftaufnahme 1997 vom Gelände, wo das Kinderdorf "Centro Infantil Mi Familia - CIMF" enstand.



    Heute ist das Grundstück umgeben von Wohn- und Gewerbevierteln.

    Das Besondere an Wolfgangs Mitarbeit im Rehazentrum ist der Umstand, dass wir als Familie 1995 genau auf dieses Gelände kamen, um als Jungmissionare im entstehenden Kinderdorf CIMF unter der Leitung von Peter Niessen mitzuarbeiten.
    Wolfgang begann mit Landwirtschaft und Gärtnerei, eine Baumschule war im Gespräch, aber wegen Streitigkeiten haben wir nach ca. 3 drei Jahren die Mitarbeit beendet, es begann die Zeit in Los Chacos (siehe auch: Milchproduktion in Los Chacos)





    Im Mai 2015 hat Wolfgang einen Rehaplatz für Sheldon gesucht, und kam wieder in Kontakt mit dem ehemaligen CIMF, wo bereits einige Jahre ein Rehabilitationszentrum unter der Leitung von Pastor Hugo funktionierte.
    Sheldon hat sein Leben geändert (wenn auch nicht sofort zu jener Zeit) und lebt inzw. mit seiner Familie in Lima, Peru.

    Lage des Rehazentrums in Santa Cruz.

     

    Text

    nach oben